Kfz-Versicherung für 37.000 Euro

April 7, 2011 by  
Filed under Autoversicherung

Da dürfte der 17-jährige Student Jake Redshaw aus dem nordenglischen Salford große Augen gemacht und sein Sparschwein vor dem inneren Auge bereits geschlachtet haben. Die Kfz-Versicherung für sein erstes eigenes Auto, einen sechs Jahre alten Vauxhall Corsa, sollte stolze 32.819 Pfund kosten, umgerechnet über 37.000 Euro. Rechenfehler? Computerpanne? Keineswegs. Die Zahlen, die da schwarz auf weiß zu lesen waren, entsprechen der gängigen Praxis der britischen Kfz-Versicherer. Das günstigste Angebot, das dem Fahranfänger unterbreitet wurde, belief sich auf einen Betrag von immerhin noch 5.700 Pfund.

„Die meisten Angebote lagen zwischen 12.000 und 13.000 Pfund“, erklärt der junge Mann. Viel zu teuer für einen Studierenden, der den Wagen nur benötigt, um zur Uni und zum Teilzeitjob zu kommen. Mit ähnlichen Problemen werden viele Führerscheinneulinge in Großbritannien zu kämpfen haben. Obwohl die Versicherungsbranche auf der Insel deutlich weniger Unfälle verbuchte, stiegen die Prämien im vergangenen Jahr um satte 38 Prozent. Das hat sogar das Parlament auf den Plan gerufen. Begründet werden die hohen Preise, insbesondere für Fahrer zwischen 17 und 24 Jahren, mit dem größeren Risiko.

Laut Association of British Insurers verursacht die junge Klientel 30 Prozent aller Unfälle, wobei Männer offensichtlich wesentlich öfter zum Hörer greifen und die Kfz-Versicherung über einen Schaden informieren müssen als Frauen. Unter dem Strich liegen die Prämien für Kunden im Alter von 17 bis 22 Jahren bei etwa 2.750 Pfund. Jake Redshaw hatte eben Pech – falsches Alter, falsches Geschlecht, falsches Auto. Ihm bleibt nur, sich von den Eltern kutschieren zu lassen oder gegebenenfalls eine Smartbox zu installieren. Fährt er angemessen, sicher und hauptsächlich bei Tageslicht, spart er bis zu 328 Pfund pro Jahr.

Deutsche Teenager haben es da mittlerweile erheblich besser. Wenn sie ihren Führerschein mit 17 machen und am begleiteten Fahren teilnehmen, stufen die meisten Autoversicherungen sie im Bereich von 120 Prozent ein. Weiteres Sparpotenzial bieten ein Fahrsicherheitstraining und ein wenig Verhandlungsgeschick, wenn die Eltern bereits beim gleichen Unternehmen versichert sind. Zudem würde der Aufschrei bei Rechnungen bzw. Angeboten über durchschnittlich 10.000 Euro so laut sein, dass der Branche die Ohren klingeln.

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!